Frauenpolitik

Leider haben wir noch einen weiten Weg zu gehen: Noch immer verdienen Frauen in Österreich für die gleiche Arbeit weniger als Männer. Frauen sind häufiger armutsgefährdet, vor allem als Alleinerzieherinnen und im Alter. Fast die Hälfte aller arbeitenden Frauen in Österreich ist nur teilzeitbeschäftigt. Jede dritte Frau erlebt in Österreich Gewalt, sexuelle Belästigung, öffentliche Demütigung, Psychoterror oder Mobbing.

Was müssen wir tun?

Wir brauchen ganz grundlegend ein starkes Bekenntnis gegen Diskriminierung, gegen Gewalt und gegen Sexismus – am Arbeitsplatz, im privaten und im öffentlichen Raum. Und wir brauchen eine entsprechende Politik.

Schaffen wir neue Jobs in Beratungs- und Betreuungsstellen. Schaffen wir verpflichtende und bewertbare Frauenförderpläne, zuerst im öffentlichen Bereich, dann in der Privatwirtschaft. Setzen wir Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf und schützen wir Frauen vor Armut!

Alle Menschen sind gleich – nämlich gleich viel wert! Junge Menschen sind gleich viel wert wie alte, Frauen gleich viel wert wie Männer.